SP Kanton Bern

Sozialdemokratische Partei
Brügg

SP Brügg

Albert Trafelet

Orpundstrasse 12

2555 Brügg

Tel: 032 373 14 22

E-Mail: a.trafelet@bluewin.ch

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahlen 2016

Die SP Brügg hat am 7. Juni die Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahlen am 30. Oktober 2016 nominiert.

 

Es sind dies:
- Henri Jacot

- Maria-Christina Möri

- Albert Trafelet

- Sabine Wälti


Parolen zu den Abstimmungen vom 5. Juni


12.03.2016 | 

Führung durchs Kraftwerk Brügg

Es regnete nicht, als sich am Samstagnachmittag, 12. März, interessierte Brügger und Brüggerinnen beim Stauwehr trafen. Aber eine steife Bise zog den ca. 30 Anwesenden um die Ohren. Man konnte froh sein, dass ein Grossteil der Führung drinnen stattfand. Zum einen wurden in einem Vortrag die technischen Details des Kraftwerks Brügg in einem Infopavillon dargeboten. Dort wurde ebenfalls die Juragewässerkorrektion, von der auch die Gemeinde Brügg profitiert hat, in einer interessanten Übersicht erklärt. Ein spannendes Detail diesbezüglich: Das Stauwehr stand früher mehrere hundert Meter weiter kanalaufwärts. Das hatte zur Folge, dass man zwar keine Schleuse brauchte um in den Bielersee zu gelangen, weil die Zihl weiterhin schiffbar blieb. Andererseits konnte man den Wasserspiegel des Bielersees nicht wirklich regulieren, weil das Wasser ja ungehindert durch die Zihl abfliessen konnte!

Zum anderen machten wir einen beeindruckend Rundgang durch das Kraftwerk: Man würde es dem kleinen, länglichen Gebäude, das man hinter der Absperrmauer sehen kann, nicht geben, dass dieses mehrere Stockwerke in die Tiefe reicht. Die Dimension der Turbine, die Tausenden von elektrischen Schaltungen, all die technischen Details, die uns erklärt wurden: Die Besucher und Besucherinnen waren allesamt tief beeindruckt. Der einzige Wermutstropfen war die Tatsache, dass im Sichtfenster der Fischtreppe kein kapitaler Fisch zu beobachten war.

Dafür gab es für alle einen von der SP Brügg offerierten Apero, bei welchem noch weitere Fragen gestellt werden konnten. Dass auch sonst ein reger Austausch erfolgte, war angesichts des feinen Tropfens vom nördlichen Bielerseeufer kein Wunder. Präsident Albert Trafelet bedankte sich nochmals bei Theo Stauffer für die Idee zu diesem Anlass und bei Frau Soom und Herrn Widmer vom KW Brügg für die kompetente Führung.

Fazit: Die eigene Gemeinde auf diese Weise kennen zu lernen, stiess auf Anklang!



08.02.2016 | 

Petition Bahnhof SBB mit 2436 Unterschriften eingereicht!

Am Montag, 8. Februar 2016 konnten wir die sensationell vielen Unterschriften für einen besser zugänglichen Bahnhof Brügg dem Gemeinderat übergeben. Was auf Initiative der SP entstanden ist, wurde zu einem Anliegen der ganzen Bevölkerung. Wir hoffen nun, dass der Gemeinderat mit dieser Unterstützung im Rücken von der SBB endlich besser erhört wird.

Dank der vielen Artikel in der Presse gelingt das hoffentlich!

Telebilingue

Bieler Tagblatt

Canal 3


Nach einer Phase von intensiven Diskussionen ist unser neuer Flyer entstanden mit unseren wichtigsten  Anliegen und Zielen.


Petition SBB-Bahnhof Brügg - Start der Unterschriftensammlung

Hier kann die nachfolgende Petition heruntergeladen werden.

 

Seit Jahren ist der Zugang zu den Geleisen beim Bahnhof Brügg für Gehbehinderte, Leute im Rollstuhl, Mütter und Väter mit Kinderwagen, Passagiere mit Rollkoffern und ältere Menschen (mit oder ohne Rollator) ein grosses Problem. Früher war es mit Erlaubnis des Bahnhofvorstandes erlaubt, die Geleise zu überqueren. Das ist heute absolut verboten, das Problem also noch dringender geworden.

Der Durchgang unter den Geleisen hindurch wird auch als Kindergarten- und Schulweg rege benutzt. Es besteht dringender Handlungsbedarf, damit velofahrende Kinder sowie begleitende Eltern mit ihren Kinderwagen bequem durch die Unterführung kommen.

 

Die Brügger Dorfparteien haben sich nun entschlossen, gemeinsam beim Gemeinderat eine Petition einzureichen, damit der Druck auf die SBB als Eigentümerin der Bahnhofanlagen erhöht wird, endlich etwas zu unternehmen. Falls sich die SBB kooperativ zeigen sollte, aber die Finanzierung eines Planungskredits nicht übernehmen will, soll der Gemeinderat Brügg von seiner Kompetenz Gebrauch machen und einen solchen Planungskredit vorfinanzieren. Dies wird den SBB, dem Gemeinderat und den Stimmbürgern und Stimmbürgerinnen aufzeigen, was das Projekt kosten wird. Im Anschluss kann auch konkret über einen allfälligen Kostenteiler verhandelt werden.

 

Die Unterzeichnenden bitten den Gemeinderat der Gemeinde Brügg:

·      die Verhandlungen mit der SBB für einen rollstuhl- und kinderwagengerechten Zugang zu den Geleisen beim Bahnhof Brügg mit Nachdruck weiterzuführen, damit ein solcher Zugang baldmöglichst und nicht erst (wie von den SBB vorgesehen) nach 2023 realisiert wird.

·      sich für eine familientaugliche Lösung der Unterführung beim Bahnhof (Kindergarten-/Schulweg: Kinderwagen, Velos…) einzusetzen.

·      nötigenfalls einen Planungskredit vorzufinanzieren.

 

Je mehr Brüggerinnen und Brügger (und andere Benutzer und Benutzerinnen des Bahnhofs Brügg) die Petition unterzeichnen, desto stärker wird die Verhandlungsposition des Gemeinde-rates ausfallen!

Petitionen dürfen unabhängig von Alter, Wohnort und Nationalität unterschrieben werden.


Impressionen des Parteien-Pétanque-Turniers am Erlenfest 2015

Ein guter Grund, die Pétanque-Bahn auch für private Matches wiederzubeleben!


13.06.2015 | 

Pétanque Plauschturnier der Brügger Dorfparteien und Pétanque Jekami-Turnier am Erlenfest 2015

Am Samstag, 13. Juni 2015, 14.00 Uhr Plausch-Turnier der Brügger Dorfparteien am Erlenfest. Ab 15.30 Uhr Jekami-Pétanque-Turnier

 Zum Jekami-Turnier ist Jedermann/frau herzlich eingeladen. Zur Anmeldung ans Parteien-Turnier geht es hier.


Ja zur Erbschaftssteuerinitiative am 14. Juni!


Vielen Dank, Charly

Wir danken dir, Charly Krähenbühl, für deinen jahrelangen Einsatz als Gemeinderat und Gemeindepräsident, den du als SP Mitglied für die ganze Gemeinde geleistet hast.

Wir wünschen dir, dass du die frei gewordene Zeit in vollen Zügen geniessen kannst!

 


Dreikönigsaktion 2014

Grossratskandidaten Samuel und Salome Trafelet beim Verteilen

Mit 160 Dreikönigskuchen (ohne versteckte Königsfigur) hat die SP Brügg am frühen Morgen des Dreikönigstags beim Bahnhof Brügg den Wahlkampf für die Grossratswahlen lanciert, gemäss dem Motto: Die SP – die Partei für alle statt für Könige. Dementsprechend konnten mindestens 160 zufriedene Gesichter registriert werdenJ.


5 Brügger SP-Mitglieder kandidieren für den Grossrat!

José Duarte
Albert Trafelet
Salome Trafelet
Samuel Trafelet
Sabine Wälti

Folgende 5 Brügger und Brüggerinnen aus der SP kandidieren für die Grossratswahlen am 30. März 2014:
- José Duarte (SP Brügg und PSR)

- Albert Trafelet (SP Brügg)

- Salome Trafelet (SP Brügg und Juso Biel)

- Samuel Trafelet (Juso Biel)

- Sabine Wälti (SP Madretsch)

 

Wir wünschen viel Erfolg bei den Wahlen!


Paëlla-Essen 2013

Albert Trafelet, der Präsident der SP, begrüsst rund 20 Leute.
Unter dem Vordach des Kanalschulhauses wird das Apero serviert und die Kommissionsmitglieder berichten über ihre Tätigkeit.
José Duarte bereitet in der Küche eine wunderbare Paella zu.
Die hungrigen Gäste servieren sich gerne bei diesem verlockenden Angebot.

Am 6. September treffen sich die SP-Leute von Brügg zum traditionellen Paella-Essen im Kanalschulhaus Brügg. Gute Informationen, spannende Diskussionen und feines Essen lassen den Abend für die Besuchenden zu einem tollen, lohnenden Event werden.

 

Der Präsident Albert Trafelet begrüsst um 19 Uhr unter dem Vordach des Schulhauses rund 20 Anwesende. Das warme, freundliche Wetter erlaubt es, den Apero im Freien zu nehmen. Eveline Matti hat mit dem Präsidenten zusammen den Anlass bestens organisiert. Aus der illustren Runde berichten Kommissions- und Behördenmitglieder über die Tätigkeiten in ihren Gremien: Armando Piguet informiert über die bevorstehenden Anlässe der Kulturkommission. Henri Jacot gibt Einblicke in die Tätigkeiten der Schulkommission: Die Verkleinerung des Gremiums bringt viel Mehrarbeit für die Verbleibenden. Die Betreuung der Klassen durch „Klassengöttis bezw. –gotten „ ist leider nicht mehr möglich. Theo Stauffer redet über die Projekte der Baukommission, das Regenüberlaufbecken und die Arbeiten am Zonenplan. Hugo Fuchs erläutert an ein paar Punkten die komplexen Themen der Elektrokommission, neue Tarife, Brügg wird atomstromfrei. Alle Sprechenden bestätigen, wie interessant und lehrreich ihre Tätigkeiten in den Kommissionen sind. Das macht Mut, bei eventuellen Neubesetzungen geeignete Leute zu finden.

 

Im zweiten Teil des Abends verwöhnt uns José Duarte mit seiner köstlichen Paella. Er ist während des Aperos in der Küche tätig und präsentiert nun zwei wunderbare Paellas, eine mit Meerfrüchten, die andere für FleischliebhaberInnen. Gerne servieren sich die anwesenden Frauen und Männer. Beim anschliessenden Essen wird Vielerlei ausgetauscht: Die einen fragen zu den angeschnittenen Themen in den Behörden nach, andere tauschen Persönliches aus. Dann werden Anekdoten erzählt und auch Pläne für die Zukunft geschmiedet – eine heitere Runde, die nach Wiederholung ruft!

 

Bericht und Fotos: Hugo Fuchs

 

 

 


SP-Stamm im Restaurant Bahnhof

• Lust auf spannende Diskussionen bei einem Bier oder Kaffee und Gipfeli?
• Was ich den SP-Leuten schon lange mal sagen wollte…
• Eine Gelegenheit, die Abstimmungsvorlagen vom 9. Juni zu diskutieren

Sie sind herzlich dazu eingeladen!
Wann: Samstag, 25. Mai 2013, ab 10.00 Uhr
Wo: Restaurant Bahnhof 


Raclette-Essen vom 23. November

Am 23. November gab es in der Küche des Kanalschulhauses wieder ein feines Raclette zu geniessen. Eveline und Peter Matti empfingen und verwöhnten Ihre Gäste in  gewohnter herzlicher Manier. Die zwanzig Anwesenden (darunter wieder unsere Gäste aus der SP Aegerten) genossen den würzigen Walliser Raclettekäse und diskutierten in lockerer Atmosphäre über "Gott und die Welt" bzw. natürlich auch über Politik und die Welt.


Gratulation zur Wahl

Wir gratulieren Anna Rawyler und Theo Stauffer herzlich zu ihrer Wiederwahl in den Gemeinderat. Renata Lobsiger muntern wir mit einen "Kopf hoch!" auf und Henri Jacot und Salome Trafelet gratulieren wir zu ihrem Achtungserfolg.

Renata Lobsiger wir die nächsten 4 Jahre im Abstimmungs- und Wahlausschuss mitarbeiten, Henri Jacot weiterhin in der Schul- und in der Baukommission und Salome wird in der Sozialkommission Einsitz nehmen.


Die GemeinderatskandidatInnen der SP Brügg sind nominiert

An der diesjährigen Generalversammlung hat die SP Brügg die Kandidaten und Kandidatinnen für die Gemeinderatswahlen im Herbst 2012 nominiert. Zusätzlich zu den drei bisherigen Mitgliedern des Rates (Anna Rawyler, Theo Stauffer, Renata Lobsiger) kandidieren auch Salome Trafelet und Henri Jacot. Damit kann die SP den Brüggerinnen und Brüggern eine starke, breit abgestützte und altersdurchmischte Liste mit Frauenmehrheit zur Wahl anbieten!


Bericht zum Raclette-Essen mit Roland Näf

Am 25. November 2011 stand der Präsident der kantonalen SP, Roland Näf, im Mittelpunkt eines gemütlichen Raclette-Abends der SP Brügg. Einen kleinen Bericht der Dorfnachrichten (Seite 7) finden Sie hier.


13.10.2011 | 

Hans mit Fondue ins Stöckli

Hans im Gespräch
Hans mit Präsidium SP Brügg
José Duarte mit Präsidum SP Aegerten
Nadine Masshardt mit Therese Käppeli
Salome Trafelet

Um Hans Stöckli tatkräftig zu unterstützen und um den Wählerinnenund Wählern die Gelegenheit zu bieten, unseren Kandidaten persönlich kennenzulernen, organisierten die SP Sektionen Brügg, Aegertenund Studen am 13. Oktober 2011 ein gemütliches Openair-Fondue-Essen. Der Anlass, an dem auch die beiden Nationalratskandidatinnen Nadine Masshardt und Salome Trafelet dabei waren, war ein voller Erfolg. Das schöne Wetter, das köstliche Fondue, die angeregten Gespräche und die witzige Rede von Hans Stöckli trugen zu diesem Erfolg bei.

 


06.05.2011 | 

Neue Mitglieder im Vorstand der SP Brügg

An der Generalversammlung der SP Brügg vom 5. Mai 2011 wurden Henri Jacot und Salome Trafelet neu in der Vorstand der Partei gewählt. Wir gratulieren herzlich!


06.05.2011 | 

Generalversammlung im Zeichen der Nationalratswahlen

Im laufenden Jahr werden die Nationalratswahlen den Schwerpunkt der Aktivitäten der SP Brügg bilden. An der GV vom 5. Mai stellten Bruno Bucher und Andrea Zryd sich und ihre Ideen für den Nationalrat vor und diskutierten diese mit den anwesenden Mitgliedern. Die 18-jährige Salome Trafelet kandidiert als neues Vorstandsmitglied und Präsidentin der Juso Bielingue ebenfalls für den Nationalrat. Zudem ist im Spätsommer ein Fondueplausch mit den SP Sektionen Aegerten und Studen geplant, an denen die National- und StänderatskandidatInnen der SP "mit Fragen gelöchert" werden dürfen.


08.03.2011 | 

Fair produzierte Güter - Brief an den Gemeinderat

Gemeinden können mit der Beschaffung von fair gehandelten Gütern einen wesentlichen Beitrag zur Verminderung von Armut und Ausbeutung in den Ländern des Südens leisten, wenn sie z.B. Pflastersteine oder Bälle für den Turnunterricht einkauft, die nicht mit Zwang- oder Kinderarbeit hergestellt wurden.

 

Die SP Brügg hat deshalb dem Gemeinderat folgenden Brief  zukommen lassen, der ihn anfragt, inwiefern er bei Beschaffungen fair produzierte Güter berücksichtigt.

 

Wir sind von der Antwort des Gemeinderates, dass er Nachhaltige Entwicklung als Basis der neuen Gemeinderatsstrategie betrachtet, sehr zufrieden. In einem Massnahmenblatt bezüglich Rohstoffen soll die Forderung zur Beschaffung fair produzierter Güter aufgenommen werden.


Die SP Brügg unterstützt den Rückkommensantrag zum Parteitag in Lausanne

Der Vorstand der SP Brügg unterstützt den Rückkommensantrag der SP Münchenbuchsee an die SP Schweiz zum Parteitag in Lausanne.

 

Die Verabschiedung des neuen Parteiprogramms am Parteitag vom 30./31. Oktober 2010 in Lausanne hat in breiten Kreisen unserer Partei Verwunderung und Unverständnis hervorgerufen. Insbesondere sind es die Kapitel, in denen die „Überwindung des Kapitalismus“, die „Abschaffung der Armee“ und eine „rasche Aufnahme von Beitrittsverhandlungen zur Europäischen Union“ gefordert werden, die auf Unverständnis stossen. Viele von uns betrachten diese Sichtweise als realitätsfremd, fundamentalistisch und ungeeignet für eine konstruktive sozialdemokratische Parteiarbeit. Deshalb unterstützt der Vorstand der SP Bruegg diesen Rückkommensantrag, damit diese strittigen Punkte nochmals angegangen und eventuell neu definiert werden können.

Paëlla-Essen im Kanalschulhaus

José Duarte bereitet im Freien eine feine Paella zu. Mit sicherer Hand bratet er das Fleisch an, fügt Peperonistücke und später Meerfrüchte bei.

Am ersten Freitag im September lud der Vorstand der SP Brügg die Parteimitglieder und Befreundete zu einem Apero und einem nachfolgenden feinen Essen ein.

 

Präsident Albert Trafelet konnte an die 30 Teilnehmende begrüssen, darunter auch Vorstandsmitglieder der Sektion Aegerten. Eveline Matti hatte einen feinen Apéro vorbereitet. Bei angenehm warmem Wetter traf man sich im Freien unter dem Pausendach beim Kanalschulhaus. Angeregte Gespräche bildeten den Auftakt des gelungenen Anlasses.

Dann berichteten einzelne Mitglieder aus der Arbeit der Kommissionen, derweil Meisterkoch José Duarte auf zwei Gasrechauds bereits eine ausgezeichnete Paella zubereitete.
Zum Genuss des feinen Hauptgangs und zum Kosten eines spanischen Rotweins (wie es sich zu Paella gehört), begab sich die illustre Gesellschaft dann in den Essraum der „Kochschule“, wie das Lokal im Volksmund im Untergeschoss des Kanalschulhauses heisst.

 


Bis weit in den Abend hinein wurde geplaudert, diskutiert, gescherzt und gelacht. Wieder einmal hatte man das Gefühl, die SP sei eine Art grosse Familie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SP-Präsident Albert Trafelet begrüsst die zahlreichen Gäste und dankt dem Koch für seine grosse Arbeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die beiden Gemeindepräsidenten Stefan Krattiger, Aegerten, und Charles Krähenbühl, Brügg, am Diskutieren. Stefan, eben aus dem Militärdienst, kann scheinbar auch im „Kämpfer“ zuhören.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Henri Jacot ist Mitglied der Schulkommission Brügg und berichtet über die vielseitige und interessante Arbeit in diesem Gremium.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Theo Stauffer, Gemeinderat, Brügger „Baudirektor“, erzählt von den grösseren Projekten seines Departementes: Schulraumkonzept, Einweihung der neuen Aula und Wärmeverbund Bärlet.


17.08.2010 | 

Gratulation zur Wahl!

Die SP Brügg gratuliert Charles Krähenbühl zu seiner 3. Amtszeit (2011-2014) als Gemeindepräsidenten. Da bis zum 16. August keine weiteren Wahlvorschläge bei der Gemeinde eingegangen sind, wird er an der nächsten Gemeinderatssitzung als gewählt erklärt werden.